UC 11 – Die elfte BaSYS User Conference findet 2021 digital statt

Es ist soweit – Nach einem Jahr Pause und Corona bedingter Auszeit kehrt unsere BaSYS User Conference zurück. Zwar betreten wir in diesem Jahr zum ersten Mal das virtuelle Parkett, doch wir sind sicher, dass wir auch hierbei den Leitgedanken der Konferenz treffen werden:

Vernetzen – Verstehen – Verbessern

Seit mehr als zehn Jahren steht dieses Motto stellvertretend für den Spirit unserer User Conference. Wir wollen unsere Anwender miteinander vernetzen, Ihre Bedürfnisse verstehen und Ihre Benutzerkenntnisse verbessern. Dabei war uns der persönliche Austausch mit Ihnen immer enorm wichtig. Eine zweite Absage in Folge kam für uns daher nicht in Frage. Wir treffen uns virtuell am

15. und 16. Juni 2021

und bieten Ihnen unseren bewährten Mix aus aktuellen Projektbeispielen und interaktiven Workshops. Um den persönlichen Charakter der Konferenz zu erhalten, haben wir uns für ein innovatives Konferenztool entschieden, welches uns vielfältige Möglichkeiten zum gemeinsamen und individuellen Netzwerken bietet. Die Teilnahme an der virtuellen BaSYS User Conference ist in diesem Jahr für Sie

kostenfrei

Was erwartet Sie?

Für das digitale Format haben wir dieses Jahr interessante Referenten gewonnen. Die Inhalte drehen sich rund um die Themen KI, IT-Sicherheit und Cloud-Lösungen. Lassen Sie sich von den Referenten mitreißen und gehen Sie anschließend mit uns in die Diskussion.

alles ausblenden

Deutschlands öffentliche Kanalisation hat eine Länge von etwa 580.000 Kilometern. Jährlich werden mehrere Milliarden Euro in deren Sanierung investiert, wobei der bewertete Kanalzustand die Hauptentscheidungsgrundlage bildet. Um den Zustand des Kanals zu bewerten, wird der Kanal gespült, mit einer Videokamera befahren und Schäden werden manuell erfasst. Allerdings ist das Auswerten der Kanalinspektionsaufnahmen sehr mühsam, subjektiv und fehleranfällig. Durchschnittlich werden 25% der Schäden nicht erkannt oder falsch kodiert (Dirksen et al., 2013). Diese hohe Subjektivität führt zu einer großen Unsicherheit und zu nicht reproduzierbaren Ergebnissen, wodurch die Anwendung von datenbasierten Entscheidungsmodellen zur Optimierung der Kanalsanierung eingeschränkt ist. Mittels künstlicher Intelligenz erkennt die Software des ETH Zürich Spin-Off-Unternehmens Hades automatisch Schäden in Kanalinspektionsaufnahmen. Statt Videos durchzuschauen und Schäden manuell zu erfassen, müssen die Videos nur noch in die webbasierte App hochgeladen werden. Dort werden die Schäden erkannt und kodiert. Dieser Prozess ist nicht nur schneller, sondern erlaubt eine objektive, weniger fehleranfällige und konsistente Auswertung. Dadurch wird die Datenqualität der Zustandsdokumentation optimiert und die Implementierung von Modellen zur datenbasierten Kanalsanierung ermöglicht.

www.hades.ai

Angesichts des hohen Anteils schadhafter Kanäle stellt die bauliche Instandhaltung der öffentlichen Kanalisation die Verantwortlichen vor große Herausforderungen. Kanalnetze stellen vielfach das größte Einzelanlagenvermögen einer Kommune dar und es gilt, seinen Wert und seine bauliche Substanz unter möglichst effektivem Einsatz von Finanzmitteln zu erhalten oder gar zu steigern. Bei der Entwicklung zielgerichteter und effizienter Sanierungsstrategien steht mit dem Netzentwicklungsprognosemodell BaSYS STATUS ein wertvolles EDV-Werkzeug zur Verfügung, mit dem der Alterungsprozess der Kanalisation prognostiziert werden kann.

Für das ca. 180 km lange Kanalnetz einer Musterverbandsgemeinde mit rd. 10.000 Einwohnern, wurde mit Hilfe von BaSYS STATUS die zukünftige Substanzwertentwicklung in einem Zeitraum von 30 Jahren prognostiziert. Auf Basis dieser Prognose wurden verschiedene Investitionsstrategien erarbeitet und im Resümee eine nachhaltige Budgetierung gewählt, um eine langfristige Verbesserung der Substanz des Netzes herbeizuführen.

igr.de

Schöpfen Sie als BaSYS Nutzer die zahlreichen Systemmöglichkeiten schon voll aus? Das Potential und der Funktionsumfang einer spezialisierten Software wie BaSYS lassen sich nur optimal anwenden, wenn Sie als Anwender wissen, an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen. In diesem Workshop lernen Sie zeitsparende und clevere Anwendertricks, um den für Sie besten Output zu generieren.

Als Desktop-Anwendung hat QGIS mittlerweile einen festen Platz in der GIS-Welt eingenommen. Evtl. weniger bekannt, aber für den Betrieb einer kommunalen Geodateninfrastruktur (GDI) unabdingbar, sind Portallösungen, Webservices, mobile Geodatenverarbeitung und Automatisierung von Datenprozessierungsabläufen sowie das Ableiten diverser Analyseergebnisse und Kartenwerke (analog und digital). Für QGIS (bzw. „um QGIS herum“) wurden viele Module und Komponenten entwickelt, die QGIS um wertvolle Funktionen und Anwendungen erweitern; verfügbar entweder als free-and-OpenSource oder als kommerzielle Produkte.

Neben den Anwendungen an sich spielen auch Pflege und Betrieb der GDI, ‚saubere‘ Datenbestände, Schnittstellen, ein detailliertes Rechtemanagement und motivierte Nutzer und Nutzerinnen eine wichtige Rolle.

Aus den oben genannten Komponenten und Faktoren ist in der Stadtverwaltung Minden eine GDI entstanden, die alle Anforderungen an eine kommunale GDI erfüllt und ein Beispiel für eine auf free-and-OpenSource-Lösungen basierende GDI sein kann.

www.minden.de/stadt_minden/de/

 



 

 

Dienstag, 15. Juni 2021 – nachmittags

14:00 UhrBegrüßung
Vorträge und Workshops
17:00 UhrVerabschiedung

Mittwoch, 16. Juni 2021 – vormittags

09:00 UhrBegrüßung
Vorträge und Workshops
13:00 UhrVerabschiedung

Bisher haben wir den zeitlichen Rahmen grob festgelegt. Die genaue Zeiteinteilung erfolgt in Kürze. Selbstverständlich sind auch Pausen berücksichtig.

Wie findet die virtuelle UC 11 statt?

Machen wir uns nichts vor, ein Online-Meeting kann den persönlichen Austausch und die physische Nähe einer Real-Life Veranstaltung nicht ersetzen. Aber wir haben unser Bestes gegeben, um für die virtuelle Variante ein Tool auszuwählen, das uns möglichst direkt und unkompliziert zusammen bringt.

Sie brauchen für eine störungsfreie und aktive Teilnahme:

  • eine stabile Internetverbindung
  • Lautsprecher und Mikrofon, alternativ PC-Headset
  • wünschenswerterweise eine Webcam

Zur Teilnahme am Meeting verschicken wir einen Link und persönliche Zugangsdaten. Die zusätzliche Installation einer Konferenz-Software ist nicht nötig. Wir haben uns für eine Plattform entschieden, die die Teilnahme über alle gängigen Internetbrowser möglich macht. 

Bitte füllen Sie dieses Online-Formular aus. Alle Felder mit Sternchen* sind Pflichtangaben. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung. Sollte dies nicht der Fall sein, versuchen Sie es bitte erneut. Anmeldungen nehmen wir bis Freitag, 11. Juni 2021 entgegen.

UC 11 Anmeldeformular

UC 11 Anmeldeformular
Die BaSYS User Conference ist ideal, um neue Kontakte zu knüpfen. Wenn Sie auch im Nachhinein den Austausch fortsetzen wollen, bieten wir die Möglichkeit, firmenbezogene Kontaktdaten (Name, Firma, E-Mail, Telefonnummer) zu teilen. Selbstverständlich ausschließlich nur unter den Teilnehmern, die uns ihr Einverständnis gegeben haben.

Sie haben Fragen zu der Verwendung Ihrer Daten? Lesen hier unsere Datenschutzerklärung...