Effizientes Straßenmanagement – auf der Überholspur in die digitale Zukunft

Planung, Bau und Instandhaltung von Verkehrswegen und Straßeninfrastruktur im Allgemeinen gehören zu den kostspieligsten Investitionen im kommunalen Bereich. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig die Daten dieser Infrastruktur für eine nachhaltige Nutzung zu dokumentieren und zu pflegen. Das Netzinformationssystem BaSYS bietet mit der BaSYS-Straßenfachschale umfangreiche Funktionen für Infrastrukturplanung und -management und ermöglicht die Nutzung der Informationen der oberirdischen Straßennetze in direktem Kontext zu den unterirdischen Ver- und Entsorgungsnetzen als Grundlage für das interdisziplinäre kommunale Infrastrukturmanagement.
 

Kataster

Mit der BaSYS-Straßenfachschale können Ordnungs- und Netzdaten auf Grundlage eines Knoten-Kanten-Modells erfasst und bearbeitet werden. Verkehrsflächen können als Linienobjekte (mit oder ohne Stationierung) oder als beliebig ausgeprägte Polygone geführt werden. Der Schichtaufbau ist für jede Verkehrsfläche dokumentierbar. Ebenso ist es möglich Straßeninventar wie zum Beispiel Ampeln, Laternen oder Verkehrsschilder, zu erfassen und zu verwalten.
 

Benutzeroberfläche

Die Datenverwaltung erfolgt mithilfe übersichtlicher Detailformulare. Eine hierarchische Navigation ermöglicht einen direkten Zugriff auf referenzierte Datenbereiche. Der integrierte Netznavigator ermöglicht eine schnelle und komfortable Visualisierung der Verkehrsinfrastruktur und bidirektionale Kommunikation mit den Sachdaten der Straßenobjekte.
 

Schnittstellen

Die flexibel anpassbare Import-Schnittstelle ermöglicht den Import von Dateien mit unterschiedlichsten Ausprägungen und Umfängen im Shape- und ASCII-Format. Beispielsweise ist mithilfe der Import-Schnittstelle eine vollständige Übernahme von Ergebnissen einer Stereobilderfassung mit genauen Geometriedaten, Sachdaten und Zuständen der Verkehrsflächen realisierbar. Für die Datenabgabe steht ebenfalls eine frei konfigurierbare Shape-Schnittstelle zur Verfügung.
 

Zustand und Bewertung

Zustandsdaten aus visuellen Zustandserfassungen nach E??EMI??2012 können flächenscharf erfasst, zugeordnet und historisch verwaltet werden. Ergebnisse von Straßenkontrollen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht können mit Lagebezug geführt werden.

Die Zustandsbewertung auf Grundlage von Arbeitspapier 9 des FGSV für visuelle Zustandserfassungen erfolgt mithilfe eines Assistenten, der alle erforderlichen Daten ermittelt und somit eine korrekte Zustandsbewertung gewährleistet.
 

Visualisierung

Die Visualisierung der verwalteten Straßeninfrastruktur kann in allen führenden GIS und CAD-Systemen realisiert werden. Dieses umfasst derzeit CAD-Systeme von Autodesk, Bentley, Bricsys und GIS von esri, Hexagon und QGIS. Des Weiteren ist die Visualisierung und Bearbeitung von Sachdaten über Web-Dienste möglich.

Der Umfang der grafischen Präsentation sowie die thematische Ausgestaltung werden durch flexibel anpassbare Darstellungsmodelle realisiert. Durch die Integration der Sachdatenformulare in das GIS oder CAD-System werden auch hier Geometrie- und Sachdaten im direkten Kontext bereitgestellt. Dank integrierter Datenhaltung ist zudem eine gemeinsame Visualisierung der Straßeninfrastrukturdaten mit unterirdischen Infrastrukturdaten, z. B. Abwassernetzen, realisierbar.
 

Analyse

Für die Analyse der Straßeninfrastrukturdaten stehen Dashboards, statistische Auswertungen, Diagramme oder frei definierbare Berichte zur Verfügung.
 

Video: BaSYS STREET simply explained (german)