Fachschale Kabel

BaSYS CableDATA ist die optimale Lösung zur Verwaltung von Kabelnetzen wie Stromversorgung, Telefon, Fernwirkkabel und Telekommunikationskabel.

Die flexible Managementapplikation eignet sich ebenfalls zur Dokumentation vorhandener Glasfasernetze sowie Leerrohre für zukünftige Netzerweiterungen. Der Funktionsumfang deckt sämtliche Anforderungen ab, die bei Kommunen, Stadtwerken und mittelgroßen Kabelnetzbetreibern gestellt werden.

Video zu BaSYS CableDATA anschauen

alles zuklappen

In übersichtlichen Formularen verwaltet CableDATA die Netzobjekte Kabel, Trassen, Trassenabschnitte und Kabelknoten. Die Elemente einer Trasse sind in hierarchische Ebenen gegliedert, die eine Abbildung der Kabel-Leitungsobjekte in unterschiedlichen Detailstufen ermöglichen. Die Gliederung erfolgt in Trassenabschnitte, Querschnitte, Kabelzügen sowie die einzelnen Kabel. Die Kabelknoten gliedern sich in Netzknoten, Hausanschlüsse und sonstige Knoten, die eine Verwaltung von benutzerdefinierten Objekten ermöglichen.

Um einheitliche und fachlich korrekte Eingaben sicherzustellen, stehen eine Vielzahl von Auswahllisten zur Verfügung. Diese Auswahllisten lassen sich auf die praktischen Anforderungen anpassen, um somit die optimalen Grundlagen zu erhalten.

Ein gezielter Formularwechsel ist über die Outlook-ähnliche Leiste komfortabel und blitzschnell möglich. Über den Bereich der Kabelknoten können Sie direkt in das fachspezifische Formular wechseln, um die technischen Details der gewählten Knoten zur Bearbeitung zu erhalten.

Sämtliche Formulare sind gemäß den technischen Anforderungen übersichtlich aufgebaut. In der hierarchischen Ansicht kann direkt zum über- oder untergeordneten Element gewechselt werden. Über die rechte Maustaste ist der direkte Wechsel zum Startoder Endknoten eines Leitungsobjektes möglich.
Die Abbildung der Trassenquerschnitte wird durch eine schematische Darstellung unterstützt, die die Lage, Belegung und Auslastung der Kabelzüge visualisiert. Die Bearbeitung des Querschnittaufbaus kann direkt über diese Grafik erfolgen.

In einer Tabelle werden sämtliche Objekte einer Objektgruppe übersichtlich angezeigt. Somit können Sie schnell von Objekt zu Objekt navigieren. Gruppier- und Filtermöglichkeiten erleichtern Ihnen hierbei die Arbeit erheblich.

Verwalten Sie die Dokumente zu Ihrem Kabelnetz direkt über dessen Elemente wie Trassenabschnitte, Kabel und Kabelknoten. Dabei kann es sich beispielsweise um Detailzeichnungen, Fotos oder Wartungsformulare handeln.

Daten, z.B. Abfrageergebnisse für einen Hausanschluss, können Sie direkt nach Word oder Excel exportieren. Damit ist Ihnen auch die Erstellung von Serienbriefen möglich. Hierbei können Sie bereits in CableDATA bestimmen welche Felder exportiert und nach welchen Kriterien diese gruppiert und sortiert werden sollen.

Durch die Integration der datenbankgestützten BaSYS-Planungsfunktionen in den führenden CAD- und GIS-Systemen (u. a. AutoCAD, ArcGIS, Geomedia und Microstation) bietet BARTHAUER dem Anwender fachspezifische Konstruktions- und Erfassung-Werkzeuge. Konstruierte oder erfasste Bestandteile der Glasfasernetze werden einschließlich aller Fachinformationen automatisch in eine zentrale Datenbank gespeichert. Dadurch ist die automatische Visualisierung erzeugter Netzdaten in den jeweiligen Grafikanwendungen ohne Nachbearbeitung möglich. Denn auch alle Informationen der Ausgestaltung, wie z.B. Textpositionen oder gesonderte Farbgebung, werden über das Datenbankmanagent-System verwaltet. Die Filterung und Bearbeitung der Sachdaten kann direkt in der Grafik erfolgen.

Neben einer Darstellung in der Lage und dem Längsschnitt liefert BaSYS Cable auch die Planung im Querschnitt. Die Auslastung und Freiräume zur Belegung weiterer Kabel und Adern können direkt der schematischen Querschnittsdarstellung entnommen werden. Damit erhält der Planer eine weitere Unterstützung, um die Führung der Kabel optimal festzulegen und sich weitere Bearbeitungsschritte zu ersparen.

Da in einer umfangreichen Infrastrukturplanung auch die Verbindung zu anderen Fachbereichen gegeben ist, kann die Trassierung z. B. auch über die Leitungsführung der Abwasser-Haltungen erfolgen. Die Zuordnung der Entsorgungsleitungen macht die zeitraubende Digitalisierung der Trassenabschnitte unnötig.

Die Plangestaltung kann auf Basis von Standard- oder aufgabenbezogenen Anforderungen erfolgen. Durch Nutzung der Modelle ist die automatische Ausgestaltung inkl. sämtlicher Textinformationen in verschiedenen Detailstufen (z. B. Übersichtsplan, Detailplan oder Themenplan) möglich.

Durch die Unterstützung von Spatial Data Standards, SDO (Oracle) und Spatial Data (MS SQL Server) bietet BaSYS einen wesentlich flexibleren Zugriff auf die BaSYS-Daten für die externen CAD- und GIS-Anwendungen.