Sanierungsplanung und Wirtschaftlichkeitsanalyse

BaSYS Sanierungsplanung ermöglicht die Durchführung von Sanierungsplanungen auf Grundlage von optischen Kanalinspektionen. Über die zur Verfügung stehenden Fachdatenformulare können in Detail- und tabellarischen Ansichten Kanalstammdaten, Kanalinspektionsdaten, Daten zur Kanalnetzunterhaltung oder Sanierungsbestands und -planungsdaten verwaltet und editiert werden.

Der direkt in die Datenhaltungsoberfläche integrierte Netznavigator ermöglicht schnell und bequem die grafische Visualisierung und bi-direktionale Kommunikation mit den Sachdaten der Netzelemente. Die visuelle Überprüfung der Netzelemente wird  durch optionale Einbindung von Hintergrundkarten enorm vereinfacht.

Für den Im- und Export von Kanalstamm- und Kanalinspektionsdaten stehen die standardisierten Kanalschnittstellen, wie ISYBAU in den Formaten 01/96 oder 06/01 und ISYBAU 2006 XML oder auch die DWA M 150 zur Verfügung. Natürlich können die externen Dateien in den o.a. Formaten vor dem Import hinsichtlich des Formates bzw. Schemas und nach inhaltlichen Kriterien getestet werden.

Nach dem Import stehen Plausibilitätsroutinen zur Verfügung. Diese zeigen unter anderem Unterschiede zwischen den bei der Inspektion erfassten Stammdaten (z.B. Straße, Profilangaben, Material) und den bereits vorhandenen Stammdaten auf.

Kanalinspektionsdaten können auftragsbezogen importiert und verwaltet werden. Diese Vorgehensweise ermöglicht zum einen die parallele Verwaltung von beliebig vielen, zeitlich unterschiedlichen Inspektionsdaten von Kanalobjekten (Historienverwaltung). Zum anderen können dadurch unterschiedliche Regelwerke, so zum Beispiel Inspektionsdaten mit DWA M 143-2 oder DIN EN 13508-2 Kürzeln, gleichzeitig verwaltet werden.

In den projektübergreifenden Bibliotheken werden neben den gemeindeabhängigen Projektdaten (z.B. Ortsteile, Straßen, etc.) auch die regelwerksabhängigen Inspektionstexte (z.B. ISYBAU 06/01, DWA M 143-2, DIN EN 13508-2, etc.) und Sanierungsmaßnahmen verwaltet. Dabei ist die Sanierungsbibliothek frei definierbar und kann an individuelle sowie relevante Arbeitsweisen angepasst werden. Somit ist die Sanierungsplanung flexibel an die unternehmens-, projekt- und anwenderspezifischen Randbedingungen adaptierbar. BaSYS Sanierungsplanung erhöht damit die Effizienz und Wirtschaftlichkeit einer Sanierungsplanung.

alles zuklappen

Um sich aus den umfangreichen Daten einer optischen Inspektion sowohl schnell einen Überblick über den Zustand des Kanalnetzes zu verschaffen als auch Prioritäten für erforderliche Maßnahmen zu ermitteln, bietet BaSYS Sanierungsplanung alle gängigen bautechnischen Zustandsbewertungen.

Für das Kodiersystem DWA M 143-2 stehen die bautechnischen Zustandsbewertungen ISYBAU 01/96, ISYBAU 06/01 und die DWA M 149 zur Verfügung. Für das Kürzelsystem DIN EN 13508-2 sind die bautechnischen Bewertungen ISYBAU 2006 und die DWA M 149-3 verfügbar.

Nach einer Bewertung werden selbstverständlich alle Bewertungsergebnisse in übersichtlicher Form in entsprechenden Detailmasken verwaltet und stehen dann beispielshalber für eine Berichtsausgabe oder Ausgabe nach EXCEL zur Verfügung.

Im Rahmen einer Sanierungsplanung können in BaSYS Sanierungsplanung auf Grundlage einer optischen Inspektion mehrere Sanierungsvorschläge bzw. –varianten erstellt und miteinander verglichen werden. Über diese Möglichkeit kann so beispielsweise ein Kostenvergleich zwischen Erneuerung, Renovierung und Reparatur durchgeführt werden.

Die Zuweisung einer Sanierungsmaßnahme zu den entsprechenden Schäden der inspizierten Kanalobjekte erfolgt übersichtlich per Drag & Drop in einem Mehrfenster-Formular. Um bei dieser manuellen Ingenieurtätigkeit schnell und effektiv arbeiten zu können, lassen sich auch mehrere Sanierungsmaßnahmen gleichzeitig mehreren Schäden zuordnen.

Für die Wahl der richtigen Sanierungsmaßnahme kann unterstützend direkt aus dem Maßnahmenzuweisungsfenster das jeweilige digitale Video schadensgenau angesteuert und/oder direkt auf zugewiesene digitale Schadensfotos zugegriffen werden. Bei der schadensgenauen Medienansteuerung werden natürlich auch Player anderer Hersteller, wie Panoramo von IBAK, unterstützt.

Für jede per Drag & Drop zugeordnete Sanierungsmaßnahme werden die Kosten über die in der Sanierungsbibliothek vorgegebenen Bemessungseinheiten (lfd. Meter, Stück etc.) und Einheitspreise sowohl automatisch ermittelt als auch für jedes Objekt und jeder Sanierungsalternative gespeichert.

Zur Vervollständigung der Sanierungsverfahren und als Grundlage einer Kostenvergleichsrechnung ist die Erneuerung in offener Bauweise als Kostenschätzung berücksichtigt. Die Berechnung der erforderlichen Mengen erfolgt auf Grundlage der Kanalstammdaten nach DIN EN 1610

Die durch die Sanierungsplanung ermittelten Kosten können in den Wirtschaftlichkeitsvergleich übernommen werden. Dieser ist gemäß Bundeshaushaltsordnung und DWA Arbeitsblatt 100 gesetzlich geregelt. In dieser Wirtschaftlichkeitsberechnung werden die Kostenbelastung der jeweiligen Sanierungsalternative, die zeitliche Entwicklung der kumulierten Kostenbarwerte und die Ergebnisse der Sensitivitätsanalysen berechnet und grafisch ausgegeben.

Die Ergebnisse einer durchgeführten Sanierungsplanung können in BaSYS Sanierungsplanung in vielfältiger Form betrachtet und ausgegeben werden. So stehen beispielsweise für einen Kostenvergleich standardisierte Berichte zur Verfügung. Über einen integrierten Berichts Designer können eigene Berichte definiert werden. Eine Ausgabe nach EXCEL ist selbstverständlich auch möglich.

In einer schematischen Leitungsgrafik kann jede von Ihnen geplante Sanierungsvariante, der entsprechend zugewiesenen optischen Inspektion, grafisch gegenüber gestellt werden.  Das gilt sowohl für sanierte Haltungen als auch für sanierte Anschlussleitungen.

Für die Ausgabe von Sanierungsplanungslageplänen stehen Themenpläne unterschiedlichen Layouts und Maßstäbe zur Verfügung.

Individuelle Wünsche zum Layout von Bestandsplänen können selbstverständlich von unserem Consulting-Team angepasst werden. Mehr erfahren...